• 20% HERBST-SALE: Jetzt auf alle Pflegeprodukte 20% Rabatt! - Hier entlang
GRATIS VERSAND AB 19 € IN DE
DHL PREMIUM-VERSAND
GRATISPROBEN ZU JEDER BESTELLUNG
GRATIS WIN-CARD ZU JEDER BESTELLUNG
GRATISPROBEN ZU JEDER BESTELLUNG
GRATIS VERSAND AB 19 € IN DE
GRATIS WIN-CARD ZU JEDER BESTELLUNG
GRATISPROBEN ZU JEDER BESTELLUNG
GRATIS VERSAND AB 19 € INNERHALB DEUTSCHLAND

Mit Hund & Katze in den Urlaub?

Die schönsten Wochen des Jahres - aber was machen Sie mit Ihrem Hund oder der Katze während des Urlaubs? Mitnehmen? Einen Sitter besorgen? Tierpension? Hier stellen wir Ihnen wichtige Informationen zusammen.  

Mit dem Hund in Ferien fahren

Hunde sind sehr sozial und binden sich eng an ihre Familie. Daher genießen sie das Zusammensein mit ihrem Rudel und sicherlich auch die zusätzliche gemeinsame Freizeit, die es beim Aufenthalt am Meer, in den Bergen, im Ferienhaus oder auch Hotel gibt. Für Sie als Besitzer bedeutet die Mitnahme des Hundes allerdings einen planerischen Mehraufwand, wenn Sie sich nicht nur um eigene Papiere und Gepäck (und das Ihrer Kinder) kümmern müssen, sondern auch um das Ihres Hundes. Folgende Punkte sollten Sie bei der Urlaubsplanung  und der Entscheidung, ob Sie mit oder ohne Hund verreisen, daher beachten:

  • Klären Sie sehr rechtzeitig ab, ob Sie den Hund überhaupt mitnehmen können. Manche Quartiere erlauben nur kleinere Rassen oder nur einen Hund, manche Billig-Fluggesellschaften transportieren gar keine Tiere.
  • Junge Hunde - also Welpen - sollten sich schon an ihre Herrchen gewöhnt und Vertrauen gefunden haben. Sonst verwirrt sie die Reiseerfahrung zu sehr und sie finden sich am Urlaubsort nicht gut zurecht.
  • Sind sowohl das Klima am Zielort als auch die Anreise dahin dem Tier zuzumuten? Bei Ägypten im Hochsommer oder 2000 km Autofahrt sollte die Antwort eher nein heißen.
  • Ist Ihr Hund an eine Transportbox gewöhnt und ist er generell "gesellschaftsfähig"? Sonst gibt es im Ferienquartier, in Restaurants, an der Strandpromenade mehr Stress als Erholung. 
  • Welche zusätzlichen Kosten verursacht die Mitnahme des Tieres? Denken Sie an Transport und Unterkunft. 
  • Besorgen Sie frühzeitig Papiere wie den Haustierausweis oder lassen Sie die notwendigen Impfungen vornehmen. Hier finden Sie eine Übersicht der Einreisebestimmungen für Hunde innerhalb der EU. 

  katze im urlaubskoffer

Die Katze mit in den Urlaub nehmen

Das ist grundsätzlich keine gute Idee, denn die allermeisten Katzen fühlen sich in einer vertrauten Umgebung am wohlsten. In der sind sie vielleicht auch abenteuerlustig und probieren etwas aus, aber Umziehen, Ortswechsel, Unterwegs-Sein mögen und vertragen die meisten Stubentiger überhaupt nicht. Daher ist die beste Urlaubslösung, dass die Katze oder die Katzen in ihrem normalen Zuhause bleiben. Sprechen Sie einen zuverlässigen Katzensitter an, der die Tiere füttert, bespaßt, das Katzenklo säubert, sie in den (gesicherten) Garten lässt. Also so, dass sich möglichst wenig am normalen Alltag ändert. Oder Sie suchen eine gute Katzenpension für Ihre Tiere - aber auch das ist mehr Stress als das Katzensitting zuhause.

Manchmal aber lässt es sich nicht vermeiden, mit der Katze zu reisen oder sie für längere Abschnitte mit in ein Winterquartier im Süden, in das Ferienhaus der Familie an der See etc. mitzunehmen. Mit der entsprechenden Gewöhnung ist auch das kein Problem. Die Transportbox sollte den Tieren dafür vertraut sein, stellen Sie sie am besten vorab auch zuhause schon als "Rückzugsort" auf. Auch kürzere "Testfahrten" mit dem Auto sind angebracht.

Auf der Seite VTG-Tiergesundheit gibt es eine gute Checkliiste zum Thema Katze auf Reisen! Denn auch an Papiere, Einreisebedingungen etc. sollte man denken.