GRATIS VERSAND AB 19 € IN DE
DHL PREMIUM-VERSAND
GRATISPROBEN ZU JEDER BESTELLUNG
GRATIS WIN-CARD ZU JEDER BESTELLUNG
GRATISPROBEN ZU JEDER BESTELLUNG
GRATIS VERSAND AB 19 € IN DE
GRATIS WIN-CARD ZU JEDER BESTELLUNG
GRATISPROBEN ZU JEDER BESTELLUNG
GRATIS VERSAND AB 19 € INNERHALB DEUTSCHLAND

Warum Teiche zu Problemfällen werden

Ein Gartenteich ist ein Ruhepol auf dem Grundstück. Das Treiben der Fische zu beobachten, das sanfte Plätschern des Wassers zu hören, versetzt alle Teichbesitzer in ein Gefühl von Glück und Zufriedenheit. Ein Gartenteich ist aber nicht nur Dekoobjekt, sondern auch ein Biotop mit natürlichen Prozessen und biologischen Vorgängen. Im Gegensatz zu den großen natürlichen Gewässern und Seen in der freien Natur finden die hier, in unserem Garten, auf vergleichsweise kleinstem Raum statt. Grundsätzlich schafft es die Natur selbst, sich in Balance zu halten. Das Zusammenspiel zwischen den einzelnen biologischen Vorgängen ist so gesteuert und abgestimmt, dass es nur in seltenen Ausnahmefällen zu Ausnahmeerscheinungen wie Fischsterben und schlechten Wasserwerten kommt. In der Regel hilft die Natur sich immer selbst.

Wieso klappt das beim Gartenteich nicht?

Die Antwort ist gar nicht schwierig: Weil es sich bei einem Gartenteich um ein von Menschen künstlich angelegtes Biotop handelt. Hier entscheidet der Teichbesitzer z.B. über die Größe des Teiches. Oftmals spielen die Gegebenheiten vor Ort dabei eine wichtige Rolle (Grundstücksgröße, Abstand zu Bäumen, Abstand zum Nachbarn etc.). In der Natur entscheidet dagegen die Natur selbst, wie groß ein Gewässer sein muss, damit es funktionieren kann – denn wenn es das nicht tut, verschwindet es irgendwann einfach.

Weil ein Gartenteich eben nicht nur Natur ist, müssen wir mit Technik wie einem Filter nachhelfen. Der Filter ist das Herz des Teiches. Und damit ist er auch eine große Fehlerquelle: Ist der Filter zu klein oder hat es nicht das richtige Filtermaterial, kann sich das negativ auswirken. Wird er nicht richtig gereinigt und die wertvollen Mikroorganismen mit ausgespült, haben Sie schon eine erste Ursache für grünes Wasser.

Problemfall Gartenteich
Je kleiner der Gartenteich ist, desto schlechter reguliert sich das biologische Gleichgewicht selbst

Testen und kennen Sie die Wasserwerte!

Weil ein Gartenteich "künstliche Natur" ist, gilt ganz besonders: Testen und kennen Sie Ihre Wasserwerte! So viele Teichbesitzer, die über Problemen mit der Wasserqualität berichten, kannten oftmals die Wasserwerte ihres Biotops nicht. Meist wussten sie noch nicht einmal, welche Wasserwerte es gibt, wie sie sein sollten und wie man sie überwacht. Sie meinen allerdings trotzdem: „Die Wasserwerte sind in Ordnung!“ In der Regel wussten die Teichbesitzer aber die Werte gar nicht - dabei geben die Wasserwerte – wie die Blutwerte beim Menschen – schon einmal erste Aussagen, was im Biotop nicht richtig läuft.

Unser Shop-Tipp: Das AQUALITY 4er Wassertest-Set zur Messung der wichtigen Wasserwerte in Koi-, Fisch- und Gartenteichen, pH-, GH-, KH- und NO2-Wassertest, bequem und einfach anzuwenden!