GRATIS VERSAND AB 19 € IN DE
DHL PREMIUM-VERSAND
GRATISPROBEN ZU JEDER BESTELLUNG
GRATIS WIN-CARD ZU JEDER BESTELLUNG
GRATISPROBEN ZU JEDER BESTELLUNG
GRATIS VERSAND AB 19 € IN DE
GRATIS WIN-CARD ZU JEDER BESTELLUNG
GRATISPROBEN ZU JEDER BESTELLUNG
GRATIS VERSAND AB 19 € INNERHALB DEUTSCHLAND

Teichvolumen richtig berechnen

Es ist sehr wichtig, dass Sie das Volumen Ihres Biotops kennen. Sie müssen es nicht auf den Liter genau wissen, aber für alle Anwendungen von Pflegeprodukten in Ihrem Teich ist es wichtig, die richtige Dosierung zu finden – und das passiert immer über das Wasservolumen nach dem Motto "soundsoviel Produkt pro 1000 l Wasser". Am besten ermitteln Sie das Volumen direkt bei der Erstellung des Teiches. Gartenteiche sind oftmals nicht rechteckig in den Boden gebaut, sondern werden individuell mit Pflanzzonen, Tiefzonen etc. angelegt. Im Nachhinein ist es deshalb nicht so einfach, das Volumen zu bestimmen.

TIPP: Wenn Sie einen Teich neu anlegen oder komplett neu auffüllen, schließen Sie eine Wasseruhr aus dem Baumarkt dazwischen. Diese erhalten Sie schon für weniger als 20 Euro und können damit sehr genau die eingefüllte Wassermenge bestimmen. Wenn Sie später Pflegeprodukte anwenden, lässt sich die Anwendungsmenge exakt festlegen und somit wirken die Produkte am besten. So sparen Sie im Nachhinein mehr Geld als die Wasseruhr gekostet hat!

Teichvolumen richtig ermitteln

 

Mit der folgenden Formel starten Sie die Volumenberechnung Ihres Gartenteichs:
Länge (cm) x Breite (cm) x Tiefe (cm) : 1000 = Volumen in Liter

Beispiel für einen 1-Zonen-Teich

400 cm x 300 cm x 120 cm : 1000 = 14 400 Liter

Aber nur die wenigsten Teiche haben lediglich eine Tiefe. Wie berechnet man aber nun das Volumen, wenn der Gartenteich über verschiedene Zonen mit z.B. drei unterschiedlichen Tiefen verfügt? Dann empfehle ich Ihnen, drei Messungen für diese Tiefen vorzunehmen und daraus den Mittelwert zu ermitteln. Das ist allerdings nur ein ungefährer Anhaltspunkt, wie Sie dem genauen Wert näherkommen. Wenn Sie also den Zollstock nehmen und die erste Tiefe bei 50 cm, die zweite bei 70 cm und die dritte Messung bei 120 cm feststellen, dann ist der Mittelwert: 50 cm + 70 cm + 120 cm = 240 cm : 3 Messungen = 80 cm

Beispiel für einen 3-Zonen Teich

400 cm x 300 cm x 80 cm : 1000 = 9 600 Liter

Wie Sie sehen, ergibt sich hier bereits ein Unterschied von 4 800 Litern. Dieser Unterschied ist für die Anwendung von Teichpflegeprodukten enorm wichtig! Sie sollten deswegen versuchen, Ihren Teich so gut wie möglich zu vermessen. Besser ist allemale die Methode mit der Wasseruhr, die Sie auch nach einem kompletten Wasserwechsel gut anwenden können.

Mehr zum Thema "Pflegeprodukte anwenden" und "ideale Wasserwerte für Ihren Gartenteich" lesen Sie in "Das Gartenteich-Retter-Buch", das Zoofux-Experte Rainer Stolte geschrieben hat. 130 Seiten einfach anwendbares Praxiswissen aus 30 Jahren Erfahrung mit Aquaristik und Gartenteichen - bestellen Sie Ihr Gratis-Exemplar hier!